UKRAINE UND KEIN ENDE

Zwei Jahre lang gab es in den deutschen Medien kein anderes Thema als Corona, morgens, mittags, abends auf allen Kanälen, Zahlen, Bilder, Hetze, Lügen, sogenannte Experten und überforderte Politiker, die kaum verstanden, worüber sie mit vielen Worten und hohlen Phrasen redeten. Das scheint seit etwa einem Monat vorbei zu sein, lediglich Kalle Lauterbach versucht noch verzweifelt, sich mit seinen altbekannten Lügen und Untergangsphantasien hin und wieder auf die Mattscheibe zu drängeln.

Ansonsten haben wir jetzt ein neues Thema, nämlich den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, morgens, mittags, abends auf allen Kanälen, Zahlen, Bilder, Hetze, Lügen, sogenannte Experten und überforderte Politiker, die genau so viele Phrasen dreschen wie zu Corona-Zeiten.

Ich will hier auf keinen Fall den russischen Angriff auf die Ukraine rechtfertigen oder schön reden! Wofür mir allerdings jegliches Verständnis fehlt ist die einseitige Berichterstattung der deutschen Medien, wobei man von „Berichterstattung“ eigentlich überhaupt nicht reden kann. Es wird nichts berichtet, sondern es werden lediglich Propaganda, Vermutungen und Meinungen verbreitet.

Jede Nachricht, die aus Russland kommt, wird als Lüge und Propaganda bezeichnet und alles, was aus der Ukraine kommt, ist die reine Wahrheit!

Ich bin allerdings dafür, auch einmal die Aussagen der ukrainischen Führung zu hinterfrage. Dann ergibt sich ein etwas anderes Bild.

In der Ukraine hat sich z.B. vor einigen Jahren eine paramilitärische Freiwilligenmiliz gebildet, die extrem nationalistisch eingestellt ist und durchaus als faschistische Terrormiliz bezeichnet werden kann. Diese Miliz wurde vom Staat nicht etwa bekämpft oder verboten, sondern als „Regiment Asow“ in die Nationalgarde eingebunden und damit dem Innenministerium zugeordnet! Der ukrainische Botschafter in Deutschland spricht, wenn er darauf angesprochen wird, von vielleicht wenigen einzelnen Mitgliedern der Miliz, die faschistisch eingestellt seien. Dass die Regimentsflaggen ein leicht modifiziertes Hakenkreuz und andere Nazisymbole zeigen, wird dabei verschwiegen. Da darf es doch eigentlich niemanden verwundern, dass Russland oder auch Präsident Putin von einem „Nazi-Regime“ und von „Entnazifizierung“ spricht.

Die Bilder und Filme, die aus der Ukraine verbreitet werden, sind auch mit einer gewissen Portion Skepsis zu sehen.

So gab es vor einiger Zeit ein Foto von einem weinenden kleinen Mädchen, das seine Eltern bei einem russischen Angriff vorloren hat. Nun, dieses Bild stammte aus einem Film, ich glaube von 1994.

Ein anderes Bild zeigte einen riesigen mehrstöckigen Wohnblock, ausgebrannt, mit schwarzen Fensterhöhlen, angeblich von russischen Raketen getroffen, dazu die Information, dass es zwei Tote und 13 Verletzte gegeben hätte. Sprechen Sie einmal mit einem Militärexperten. Der wird Ihnen erzählen, dass ein Wohnblock, der von mehreren Raketen getroffen wird, schlicht nicht mehr steht und dass alle Personen, die sich darin aufhalten, mit großer Wahrscheinlichkeit zu Tode kommen.

Auch sehr interessant war ein Video, das Präsident Zelenskyj beim Besuch verwundeter Soldaten im Krankenhaus zeigt. Dort spricht er natürlich auch mit dem Krankenhauspersonal, unter anderem auch mit einer Ärztin, die bereits einen Monat vorher ums Leben gekommen war!

Die erst kürzlich veröffentlichten Videos, die Leichen von Zivilisten zeigen, die nach der Vorbeifahrt der Kamera sich wieder bewegen oder gar aufstehen, habe ich zwar nicht gesehen und kann sie nicht bestätigen, passen aber genau in das Bild einer inszenierten Propaganda-Operation.

Ach ja, Angriffe auf Zivilisten ist ja auch ein Dauerthema. Präsident Zelenskyj ruft die Zivilisten auf, sich mit Jagdgewehren zu bewaffnen, Barrikaden zu errichten und Molotow-Cocktails zu bauen. Wenn dann allerdings diese Zivilisten, die zu Partisanen werden, auch als Partisanen behandelt werden und ums Leben kommen, erhebt er ein Riesengeschrei über Kriegsverbrechen und Gräueltaten.

Ebenso ruft er die gesamte Bevölkerung zum Kampf auf und tönt „Wir werden siegen“. Das erinnert mich an das Ende des zweiten Weltkriegs, als Adolf auch noch vom „Endsieg“ schwafelte, als die Rote Armee schon an seine Bunkertür klopfte. Tatsächlich schickt Zelenskyj seine Bürger in einen sinnlosen Tod anstatt zu reden und die Diplomaten machen zu lassen.

Was will dieser Mensch? Den dritten Weltkrieg auslösen? Er fordert und fordert, Flugverbotszone, schwere Waffen, Panzer, Kampfjets, Eingreifen der Nato und dergleichen mehr.

Man wird das Gefühl nicht los, dass Herr Zelenskyj immer noch in seinem alten Beruf steckt, immer noch ein Schauspieler ist und gerade die Rolle seines Lebens spielt. Leider kostet sein großer Auftritt Tausenden seiner Landsleute das Leben.

Vor einigen Tagen habe ich im Internet einen interessanten Beitrag gefunden. Ich kann die Angaben zwar nicht im Detail überprüfen, aber das sollte kein Problem sein für jemanden, den das wirklich interessiert. Es ist eine Liste hochrangiger Regierungsmitglieder der Ukraine, die sich wie folgt liest:

Holger Vorbeck Written by:

Be First to Comment

Leave a Reply