„POLITIK IST LÜGE“

Diesen Spruch habe ich als Kind sehr häufig von meiner Großmutter gehört. Damals habe ich nicht so recht verstanden, was sie damit meinte; heute allerdings weiß ich, dass sie eine kluge Frau war, und gebe ihr absolut Recht!

Das, was Politiker derzeit weltweit mit wenigen Ausnahmen abliefern, ist absolut erbärmlich und zutiefst erschreckend. Sie betrügen und belügen die Bevölkerung, ihre Wähler, ihre Kollegen, ihre Mitarbeiter und wahrscheinlich sogar sich selbst und ihre Familien. Sie sind zu einem großen Teil inkompetent, machtbesessen, korrupt, empathielos und sind in erster Linie auf ihren eigenen Vorteil bedacht. Ihren eigenen wirtschaftlichen Interessen wird alles andere untergeordnet. Beispiele hierfür gibt es nahezu ohne Ende und das nicht nur im fernen Afrika oder in Lateinamerika, sondern direkt vor unserer Haustür. Schauen wir z.B. nach Deutschland. Dort hat man einen psychopathischen Scharlatan und Pharmalobbyisten zum Gesundheitsminister gemacht, der Ministerpräsident eines Bundeslandes verdient kräftig an der Maskenpflicht, die er selbst vehement gefordert hatte, ein bekannter Virologe, der die Regierung berät, ist Mitinhaber der Firma, die die PCR-Tests herstellt, die Ehefrau eines Landesministers ist Programmdirektorin beim Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk, und so weiter, und so weiter. Schauen Sie sich die neue Regierungsmannschaft an und nennen Sie eine einzige Person, die in irgendeiner Form Erfahrungen in der Bundespolitik oder der internationalen Politik hat, mir fällt niemand ein. Wobei ich allerdings zugeben muss, dass ich viele dieser Damen und Herren vorher überhaupt nicht kannte und auch jetzt mir ihre Namen nicht merken kann.

Aber alles in allem sieht es doch sehr nach Korruption, Vetternwirtschaft, Quoten, Verlegenheitslösungen und Inkompetenz aus.

Wenn wir auf einige Nachbarländer in Europa schauen, sehen wir etwas wirklich Bemerkenswertes. Jahrelang wurde in der EU gestritten, ob man Kriegsflüchtlinge aus Syrien, Mali, dem Jemen, Afghanistan oder sonst woher aufnehmen kann, wenn ja, wie viele (möglichst wenige), ob es eine Quote und einen Verteilschlüssel gerben geben soll oder nicht. Plötzlich, von einem Tag auf den anderen, seitdem der Ukraine-Konflikt zu einem echten Krieg eskaliert ist, überschlagen sich die Länder, die vorher am entschiedensten Flüchtlinge abgelehnt haben, vor Hilfsbereitschaft und Aufnahmebereitschaft. Selbst deutsche Politiker verkünden nochmals die Bereitschaft, Flüchtlinge unkompliziert aufnehmen zu wollen. Die bisherigen Flüchtlinge sind also nicht etwa abgelehnt worden, weil sie Flüchtlinge sind, sondern wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Sprache, ihrer Religion, ihres fremdartigen Aussehens. Das, meine Damen und Herren Politiker, ist schlicht und einfach offener Rassismus und alle anderen Beteuerungen, Erklärungen und Ausreden sind einfach nur Lügen! Man möge mich nicht falsch verstehen, ich finde es absolut in Ordnung und lobenswert, dass Polen, Ungarn und die Slowakei den ukrainischen Flüchtlingen helfen! Mich widert nur diese Doppelmoral an, dass sie gleichzeitig syrische Flüchtlinge an der Grenze zu Belarus in Schlamm und Dreck verhungern und erfrieren lassen!

Holger Vorbeck Written by:

Be First to Comment

Leave a Reply